U 15  Deutsche Meisterschaft 2015

Schon in den Monaten zuvor erspielte sich diese Team die NRW-Meisterschaft. Nun setzte die Mannschaft in der deutlich stark besetzten Vorrundengruppe zunächst dem Titelverteidiger RSC Darmstadt schwer zu und hatte es dann mit dem Titelfavoriten aus Cronenberg zu tun. In diesem viel beachteten und heiß umkämpften Fight schenkten sich beide nichts und erst in allerletzter Sekunde sorgte eine kuriose Entscheidung des Schiedsrichtergespanns und dem folgenden Penalty für den Ausgleich zum 2:2.  Gegen die starke Truppe aus düsseldorf hatte man dann wieder alles spielerisch im Griff und so gewannen die Moskitos am Ende klar. Ungeschlagen war das Halbfinale erreicht, in welchem dann die Mannschaft aus Chemnitz bezwungen werden konnte. Alle bisher gesehenen Spiele waren rasant, fair und schön anzusehen.

Die Hoffnung auf ein packendes finale gegen den Gastgeber IGR Remscheid waren jedoch nach deren scheitern im 2. Halbfinale gegen „diese Cronenberger“ dahin. Was dann im Endspiel passierte kommentierte die Fachwelt als „noch nie gesehen“:  aufgrund einer Zeitstrafe für den engagiert spielenden Jörn Spiecker standen die Moskitos zu dritt gegen vier Cronenberger auf dem Feld. In diesen 2 Strafminuten erzielte Nick Brikmann drei (!) Tore. die Zuschauer rieben sich die Augen. Dieser Schock saß bei den Cronenbergern tief und konnte nicht aufgeholt werden. Drei weitere Treffer der Barmer Mädchen und Jungs ergänzten die „Packung“. Nur Sekunden vor dem Schlußpfiff gab es einen Gegentreffer… man war schon bei der Siegerehrung;-)

So blieben alle Medaillen im Bergischen, denn die IGR bezwang im Spiel um Platz 3 dann auch die Recken aus Chemnitz.

Microsoft Word - U15 DM.pdf_page_1IMG

Saisonvorbereitung

Am Wochenende waren die Moskitos-Damen zum erstmalig ausgetragenem „Gera-Cup“ eingeladen. Unser Trainer Marcus Brockmann nutzte dieses Turnier als Trainingslager, bzw. Standortbestimmung für die neue Saison. Auf der tollen Außenanlage des RSC Gera und bestem Wetter wurde dann auch viel ausprobiert und getestet. Somit bekamen auch alle Spielerinnen ausreichend viel Einsatzzeit.

Gespielt wurde an 2 Tagen in einer Doppelrunde. Am ersten Tag gab es 2 Unentschieden gegen Gera ( 5:5) und Cronenberg ( 2:2) und einen knappen Sieg gegen Recklinghausen (3:2).

Am 2. Tag lief es, was die Ergebnisses angeht, nicht so gut. Trotz eines deutlichen Chancenplus in den beiden ersten Spielen verloren die Moskitos diese  1:3 gegen Gera und 1:2 gegen Cronenberg. Versöhnlich dann der Abschluß gegen Recklinghausen mit einem 2:1. Trotzdem war der Trainer zufrieden, hatte er doch vielversprechende Ansätze gesehen.

Gesamtsieger wurde die Mannschaft des RSC Gera.

Annabelle Kahmann, Maike Johannsen, Christine Scheible, Katja Hauck, Tabea Lückenhaus, Karoline Hainbuch, Naomi Lückenhaus, Julia Krause, Sarah Hoffmann, Kira Stöckmann

Ein großer Dank gilt den Thüringer Gastgebern, die die Mannschaften und Zuschauer vorzüglich betreut und versorgt haben.